Andreas Herrmann / Biografie

Andreas Herrmann

Pianist & Komponist

Im Alter von fünf Jahren erste Improvisationen auf dem Klavier.
Seit dem zwölften Lebensjahr zuerst Gitarrist später Keyboarder in verschiedenen Rock- und Jazzbands

 

1985 Preisträger beim Landeswettbewerb „Jugend Jazzt“ in Baden Württemberg

1986-1990 Klavierstudium an der „Swiss Jazz School“ in Bern bei Joe Haider

1988 im Semifinale des renommierten internationalen „Thelonious Monk“- Klavierwettbewerbs in Washington D.C. (USA)

1990-1999 Pianist im Quartett des amerikanischen Jazzsaxophonisten „Robin Kenyatta“ u.a. mit Reggie Johnson am Kontrabass. Zahlreiche Konzerte in der Schweiz, Deutschland, Frankreich und England.

Seit 1994 Dozent an der Jazzschule Luzern

1995-2000 Grundständiges Kompositions-Studium an der „Staatlichen Hochschule für Musik“ in Freiburg im Breisgau mit Hauptfach Komposition-Musiktheorie bei Prof. Cornelius Schwer.

2001 Musikalische Leitung, Arrangeur, Komponist und Pianist des Musicals „Lila Rosen“ in Zürich mit der Sängerin und Schauspielerin Sue Mathis

2004-2005 Abteilungsleiter a.i. der Abteilung Musiktheorie/Komposition an der Musikhochschule Luzern

2004-2012 Dozent am „International Music College“ Freiburg im Breisgau

Seit 2008 Pianist und Keyboarder in der Band des Jazzgeigers „Zipflo Reinhardt“

Seit 2009 Professor an der Musikhochschule Luzern

2010 Nominierung für den Neuen Deutschen Jazz Preis mit dem Andy Herrmann Trio

Seit 2012 Konzerte mit dem „Anne Czichowsky Quintett“ und dem „Axel Kühn Trio“

2013-2014 Pianist im „Christian Elsässer Orchestra“ (CEO) in München

seit 2014 in der Jury des internationalen Jazzklavier-Wettbewerbes der Hochschule Luzern Musik in Langnau i.E.

2015 Gründung des Jazz-Quartetts „The Child In Me“ feat. Norbert Scholly, Arne Huber und Fabian Rösch

Konzerttätigkeit

seit 1990 mit Musikern der nationalen und internationalen Jazzszene

Saxophon:
Greg Badolato (USA), Jürgen Bothner (D), Johannes Enders (D), Jochen Feucht (D), Benny Golson (USA), Paul Heller (D), Jürgen Hagenlocher (D), Florian Helming (D), Robin Kenyatta (USA), Claus Koch (D), Ben Kraef (D), Sandi Kuhn (D), Dave Liebman (USA), Domenique Landolf (CH), Max von Mosch (D), Alberto Menendez (E), Andi Maile (D), Larry Monroe (USA), Giovanni Marchesiello (I), Tom Reinbrecht (D), Hugo Siegmeth (D), Gary Smalian (USA), Andy Scherrer (CH), Mike Schweizer (D), Jason Seizer (D), Evan Tate (USA), Tom Timmler (D), John Voirol (CH), Steffen Weber (D)

 

Trompete:
Gary Barone (USA), Ralf Hesse (D), Annette Neuffer (D), Alex Sipiagin (USA), Axel Schlosser (D), Matthias Spillmann (CH), Peter Schärli (CH), Claus Stötter (D), Peter Tuscher (D), Thorsten Wollmann (D), Franz Weyerer (D)

 

Posaune:
Joseph Bowie (USA), Adrian Mears (AU), Jiggs Whigham (USA), Bart van Lier (NL), Felix Fromm (D)

 

Vocals:
Barbara Bürkle (D), Fauzia Maria Beg (IN), Fay Claassen (NL), Anne Czichowsky (D), Norischa Campbell (USA), Joan Cartwright (USA), Silvia Droste (D), Nina Michelle (Can), Claudia Moehrke (D), Andrea Mayer (D), Sue Mathis (CH), Sandy Patton (USA), Bill Ramsey (USA), Debbie „Sister“ Sledge (USA), Lilly Thornton (CH), Cordula Wegerer (D)

 

Gitarre:
Roberto Bossard (CH), Heiko Gottberg (D), Marco Figini (CH), Chris Guilfoyle (Irl), Danu Haider (F), Harald Haerter (CH), Helmut Kagerer (D), Theo Kapilidis (GR), Berthold Klein (D), Peter Omara (Aus), Lorenzo Petrocca (I), John Schröder (D), Norbert Scholly (D), Frank Sikora (D), Günter Weiss (D), Martin Wiedmann (D), Fred Wiegräfe (D), Hans-Peter Zachary (D)

 

Bass:
Tibor Elekes (HU), Peter Cudek (SK), Florian Döling (D), Thomas Heideprim (D), Hämi Hämmerli (CH), Arne Huber (D), Reggie Johnson (USA), Heiri Känzig (CH), Axel Kühn (D), German Klaiber (D), Herbie Kopf (CH), Andi Kurz (D), Thomas Lähns (CH), Gianni Luescher (CH), Heiner Merk (D), Patrick Scales (D), Henning Sieverts (D), Thomas Stabenow (D), Peter Streicher (D), Jimmy Woode (USA), Wolfgang Zwiauer (CH)

 

Violine:
Zipflo Reinhardt (D)

 

Drums:
Julio Barretto (CU), Andy Brugger (CH), Matthias Daneck (D), Dave Doran (IRL), Jörg Eckel (D), Matthias Füchsle (D), Tobias Friedli (CH), Andreas Gandela (D), Matthias Gmelin (D), Johannes Gutfleisch (D), Marc Halbheer (CH), Rick Hollander (USA), Michael Kersting (D), Rolf Kichling (D), Torsten Krill (D), Patrick Manzecchi (D), Florian Oppenrieder (D), Norbert Pfammatter (CH), Tom Rainey (USA), Bernd Reiter (A), Fabian Rösch (D), Dieter Schumacher (D), Claudio Strüby (CH)

 

Percussion:
Julia Diderich (D), Willy Kotoun (CH), Ellen Mayer (D), Andi Pupato (CH)

Impressionen

1983 – heute

  • 1983_andy_herrmann
    „Young Lion“ Biberach 1983