Andreas Herrmann / Presse / The Child in me

Rezensionen zu The Child in Me

„Andreas Herrmann ist ein erstaunlich vielseitiger Pianist aus Freiburg mit gertenschlankem Anschlag, wendiger pianistischer Eloquenz und der stehts haarscharf ausgewogenen Balance zwischen Verstand und Gefühl, Kalkül und Intuition, Überlegung und Spontaneität, resolut, klar und grazil zugleich. Für dieses Album hat er sein Trio mit dem Gitarristen Norbert Scholly zum Quartett erweitert. Doch das Ensemble ist nicht etwa auf den kleinsten gemeinsamen Nenner geeicht, sondern widmet sich mit Engagement und Hingabe der gemeinsamen Musik: Detailreich und fein aufeinander abgestimmt agiert die Band, zu verschworener Einheit verschmolzen, aus der die Solisten wie selbstverständlich hervorteten“.
» Piano News ®

Weitere Rezensionen

„Eine sinnliche Reise durch Kindheitserinnerungen, die Bilder und Stimmungen ausdrücken soll – so der Pressetext der aktuellen Veröffentlichung “The Child In Me” von Andreas Herrmann. Der für eine Vielzahl an Jazzauszeichnungen nominierte Piano Veteran schafft es, mit seinem neuen Quartett eben diese Eindrücke anhand von melancholischen Melodien und abwechslungsreicher Harmonik erfolgreich zu vermitteln“.
» Concerto ®

 

„Die acht Songs auf „The Child In Me“ sind von einer anrührenden Heiterkeit und gleichzeitig von einer versonnenen Melancholie durchzogen, die die Musik bei aller Komplexität sehr eingängig macht“.
» Jazzthing ®

 

„Der Hörer kann Herrmanns angestrebter „unreflektierter Einfachheit“ bei aller Komplexität folgen“.
» Jazzpodium ®

 

„Ein so ungezwungenes Combo-Jazz-Album hat die Szene gebraucht“.
» Musikreviews

 

„Ein Instrumental-Album, das grandios wirkt und großes Können in Komposition und Spiel beinhaltet“.
» Der Hörspiegel

 

“Andreas Herrmann achieves his goal of creating an impressionistic album with bravour”.
» All About Jazz

 

„The Child In Me ist eine gelungene Kombination aus kindlicher Leichtigkeit, Rückbesinnung auf jazzige Traditionen und moderner Herangehensweise“.
» Sound & Image

 

„Ja, man muß – sich hier fallen lassen, auch in den etwas „gniedeligen“ (oder metrisch/harmonisch überkomplexen) Passagen. Denn das ist schön. Bei aller Gefälligkeit sehr schön“.
» Westzeit

 

„Zusammen haben sie etwas kreiert, dass tatsächlich sehr viel Leichtigkeit ausstrahlt…“
» Musik An Sich